Logo

WHAT'S NEW:

Best of Oikodrom

Oikodrom put together a paper of all publications released in the last 20 years. The publication consists of articles, films and project descriptions. 

 

Best of Oikodrom

 

Mulierem Fortem

Join our Mulierem fortem discussion on January 27th, 2014, at the University Vienna. See the programme and read about the project. More

 

Publication: "Gemeinsam für nachhaltige Entwicklung"

We proudly announce that the reports of our interns Laura Liebel and Florian Kabinger were printed in the OeAD publication "Gemeinsam für nachhaltige Entwicklung". For orders please visit: StudienVerlag.

More information see Young Science at Oikodrom and Nopoor project.

 

Mulierem Fortem

Join our Round table on January 15th, 5pm, Universität für Angewandte Kunst Wien, and our Discussion on January 27th, 7pm, Universität Wien, to talk about science, art and gender during the Vienna University´s 650 jubilee in 2015. Read more

 

Nopoor in the Austrian magazine SUEDWIND

Read the article "Armut im Fokus" (Ivanceanu/ Tagesen) about challenges and potentialities of communication between science and politics.

 

SPACES Online TV

Our online TV presents art works, performances, public lectures and artistic videos from Armenia, Georgia, Moldova and Ukraine. Watch SPACESTV

 

Come to Berlin and see: Every 7th person

The Konfuzius-Institut in Berlin invites to a documentary series on China. "Jeder siebte Mensch" / "Every 7th person" (see the trailer) by Ina Ivanceanu will be screened on Thursday, November 28th 2013 at 6pm. More

 

nopoor in the Austrian newspaper "Der Standard"

ARMUT, MACHT UND WISSENSCHAFT
About nopoor - A common way to a new under- standing of poverty and strategies for dissemination of scientific results. Read the article

 

nopoor in the Austrian newspaper "Wiener Zeitung"

Heidi Dumreicher was invited to write a guest commentary: "Proteste in Brazilien - eine Fortsetzung des Kampfs gegen Armut"

 

Gemeinsam für nachhaltige Entwicklung - The future we want

Oikodrom was again happy to welcome eight students in the age of 16-18 to one month of science, theory, research, practice and discussion. Read more

 

Hot off the press:

Read the SPACES Article "Der Traum vom Raum" by Ina Ivanceanu, published in the SUEDWIND Magazine Nr. 7-8 July 2013

 

nopoor Conference Flash, Rio de Janeiro, June 2013

Protests in Brazil: Successes and failures in national efforts to fight poverty in Brazil

more

 

nopoor project annual meeting

10-12 June 2013

in Rio de Janeiro

more

 

SPACES: „Architecture of Common“

SPACES Caravan Ukraine; Kyiv
May 23 - May 28, 2013

Public events, discussions, workshops at Yunist factory

More

 

OUT NOW: Hammam Rehablitiation Reader

Das Projekt

 

Ein Projekt von OIKODROM – Forum nachhaltige Stadt

 

Kontakt:

Dr. Heidi Dumreicher     heidi.dumreicher@oikodrom.org
Katharina Tiran BA        katharina.tiran@oikodrom.org
 
Zeitraum:                    Jänner 2018 – Dezember 2019

Fördergeber:              Agentur der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (ADA);

                                   Landesregierung Niederösterreich/Abteilung Kunst und Kultur

Partner:                      Universität Wien/Institut für Internationale Entwicklung;

                                   Universität für angewandte Kunst Wien;

                                   Universität für Bodenkultur Wien/ Institut für soziale Ökologie;

                                   Regionalentwicklungsagentur Oststeirisches Kernland

                                   Klimabündnis Gemeinden Niederösterreich und Gemeinden der LA 21;

                                   Fairstyria – Nachhaltige Entwicklung in der Steiermark;                                                                     
 

Mit der „Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung“ haben sich alle 193 UNO-Mitgliedsstaaten verpflichtet, die 17 Ziele für Nachhaltige Entwicklung (SDGs) bis zum Jahr 2030 umzusetzen. Um diese Ziele zu erreichen, ist die Teilhabe und Integration der Zivilgesellschaft nötig. Wie kann die „Agenda 2030“ in Dörfern und Städten in Österreich bekannt werden? Welche Aktionen können das Thema vor Ort verankern? Welche Stakeholder können in einen nachhaltigen Prozess eingebunden werden?
Das österreichische Projekt „Zukunftskarawane“ erreicht Menschen in zwei Pilotregionen, nämlich in Niederösterreich und der Steiermark. Sie bricht mit der Logik eines Top-down Prozesses, der die „gefühlte Ferne“ zwischen politischen Institutionen und der Gesellschaft widerspiegelt. Die Zukunftskarawane stellt einen Dialog zwischen Wissenschaft, Politik und Gesellschaft her, liefert Anregungen für eine weitere österreichweite Vernetzung und unterstützt die Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft.
Die Frage vom „guten Leben“ hier und im Globalen Süden, und die Suche nach utopischen Ansätzen für eine nachhaltige Zukunft stehen im Mittelpunkt der Zukunftskarawane. Im Rahmen des Projekts entwickeln Studierende Kleinprojekte (Kunstwerke, Filme, Interventionen, interaktive Ereignisse, etc.). Diese greifen Themen auf, die von der Zivilgesellschaft unserer Partnergemeinden in Niederösterreich und der Steiermark, als zentral angesehen werden. Die vielfältigen Ergebnisse werden in den Partnerregionen präsentiert, regen Diskussion und Dialog an und führen zu lokalen Denk-, Diskussions- und Umsetzungsprozessen rund um die 17 Ziele für Nachhaltige Entwicklung.

 

Interesse mehr über das Projekt zu erfahren?

Dann nehmen Sie Kontakt auf über katharina.tiran@oikodrom.org.